POWER HOUSE BOOGIE

Boogielegenden Axel Zwingenberger, Torsten Zwingenberger und Christian Christel


2691_1463548897.jpg
2691_1463548906.jpg
Drei große Meister des Boogie Woogie haben sich zum gemeinsamen Konzert verabredet. Axel Zwingenberger, Piano, aus Hamburg, sein jüngerer Bruder Torsten Zwingenberger am Schlagwerk und Christian Christl, ebenfalls am Klavier, der Bayer, der im Ruhrpott lebt und New Orleans im Herzen trägt. Axel Zwingenberger spielt den Boogie Woogie am Klavier mit unübertroffenem Drive, Einfallsreichtum und bluesiger Tiefe. Das hat ihn zum Vorbild für zahlreiche Pianisten werden lassen, die ihm rund um den Globus nacheifern. Seine Liebe für den Boogie Woogie, sein Können und seine Bühnenausstrahlung haben dazu beigetragen, dass diese Musik heute lebendig ist wie eh und je und eine große Anziehungskraft gerade auf junge Klavierspieler ausübt. Der Name Axel Zwingenberger ist inzwischen auch international zum Synonym für Boogie Woogie‐Piano geworden. Torsten Zwingenbergers Schlagzeugspiel ist mit allen Jazz‐Wassern gewaschen. Von den Wurzeln des frühen New Orleans‐Jazz bis zu zeitgenössischen Stilformen beherrscht Torsten sein Handwerk mit größter Präzision und lässt sich mit sprühendem Einfallsreichtum zu furiosen musikalischen Reisen auf dem Schlagzeug inspirieren. Drumming5point nennt er seine selbst entwickelte Technik, Jazzschlagzeug und Perkussion gleichzeitig zu spielen, die ihm neue Dimensionen für seine Klangwelt eröffnet hat. Christian Christl spielt am liebsten Barrelhouse Piano, also die Variante des Bluespianos aus den frühen 1920er Jahren, aus der der Boogie Woogie entstehen konnte. Er mag vor allem die Mischung aus der einfachen Klaviervirtuosität und dem unterhaltenden Faktor, den die Pianisten damals in den Kneipen und Spelunken in ihre Lieder einbrachten. Wenn Axel, Torsten und Christian gemeinsam die Bühne betreten, sind intensiver Groove und mitreißendes Feeling garantiert. Mit augenzwinkerndem Einverständnis werfen sie sich musikalisch die Bälle zu. Sobald Axels rollenden Boogies und Christians authentisches Bluespiano erklingen und Torsten mit seiner Schlagzeugvirtuosität auch die Experten zum Staunen bringt, beginnt der ganze Saal mitzuswingen, bis das Publikum vor Begeisterung tobt. Wie es geht, haben die drei von Legenden gelernt: Axel Zwingenberger spielte mit Blues‐ und Boogiekönigen wie Lionel Hampton, Sippie Wallace oder Big Joe Turner, Torsten Zwingenberger mit Jazzgöttern wie Harry Sweets Edison, Buddy Tate oder Joe Pass. Christian Christl stand mit Ray Charles, B.B. King und auch Buddy Guy auf einer Bühne.

Eintritt: PK1 27,65 €

Ticket Shops Freie Presse



 Tickets 

Karten online hier bestellen

AGB



 POWER HOUSE BOOGIE 

Freitag, den 29.09.2017

Beginn: 20:00 Uhr

Telefonische Bestellung unter 03765 / 12188, oder E-Mail
Karten für Gehbehinderte & Rollstuhlfahrer nur über das Neuberinhaus buchbar!

Neuberinhaus Reichenbach
Weinholdstraße 7
08468 / Reichenbach

 Veranstaltungstermin für ihren Handy-Kalender  Termin als QR-Code

zurück